Das Autohaus-Giengen früher

Die Anfänge der Autowerkstatt lagen in den Jahren nach dem 2. Weltkrieg, als Deutschland im Aufbruch war. Willy Klenk, der Vater des späteren Besitzers Werner Klenk, erwarb in dieser Zeit das Fuhrunternehmen "Knöpfle" im damaligen Sachenhauser Weg, später umbenannt in Hähnlestraße.

Der Beginn der Autowerkstatt war damit erreicht.

1961

Werner Klenk übernimmt den Betrieb von seinem Vater Willy Klenk, nachdem er erfolgreich die Meisterprüfung bestanden hatte.

Autohaus Willy Klenk - 1960

1965 - Die erste Vergrößerung

Das alte Werkstattgebäude wurde um Büroräume, eine Waschhalle und Ersatzteillager erweitert. Die Fläche stieg von ca 200m² auf 560m² an. Es wurde 8 weitere Arbeistplätze geschaffen. Ende der 1970er war aber alles schon viel zu klein.

Außen- und Innenansichten von 1965

Fotos Stadtarchiv Giengen - Fotograf: Kies

Fotogalerie aus dem Jahr 1977

1980/1981 - Der nächste große Umbau

Die nächste Vergrößerung war längst überfällig, da der Bedarf an Arbeitsplätzen drastisch stieg. Für den Umbau lief der normale Werkstattbetrieb weiter, so dass zwischen Baumaschinen Autos repaiert wurden.

Bilder vom Umbau 1981

1991/1992 - Erweiterung auf den heutigen Stand

Es wurde eine separate Waschhalle mit Waschstraße gebaut und das Werkstattgebäude um 500m² mit einer neuen Halle erweitert. Diese Halle erhielt auch 2 separate Rolltore als sogenannte Dialogannahme. Am südlichen Ende kamen ca. 2400m² asphaltierte Fläche als Ausstellungsfläche mit Verkaufspavillion hinzu.

2001 - Vermietung an Autohaus Wagenblast

Im Jahr 2001 ging der Eigentümer Werner Klenk in die verdiente Rente und verpachtete an die Autohausgruppe Wagenblast, die damit in Giengen einen weiteren Standort hatte.

2021 - Autohaus-Giengen

Verkauf des ganzen Areals an uns und damit entstand das Autohaus Giengen.

© 2021 Autohaus Giengen
Nach oben